LAG Tagung digital am 17. und 18. Februar 2022

 

Am 17. und 18.02.22 fand unsere jährliche Tagung der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbeauftragter unter Leitung und mit Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg statt – wie in den letzten beiden Jahren auch in digitaler Form. Wir befassten uns am ersten Tag mit dem Thema Antifeminismus und hörten dazu Vorträge von Jennifer Degner, Sozialwissenschaftlerin aus Bochum und Sandra Ho, Bildungsreferentin mit Schwerpunkt Antifeminismus und Geschlecht von der Amadeu Antonio Stiftung. Nach der Mittagspause diskutierten wir in Workshops, wie antifeministische Thesen in Gesprächen aufgedeckt werden und welche Kommunikationsstrategien zur Zurückweisung von Antifeminismus genutzt werden können. Da uns Antifeminismus leider immer wieder begegnet, sind die Workshops eine gute Grundlage für unsere weitere, kommunale Gleichstellungsarbeit.

Es ging weiter am 18.02.22 mit der Tagung der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbeauftragter Baden-Württemberg. Zunächst freuen wir uns über die Aufnahme neuer Mitglieder und begrüßen die Kolleginnen sehr herzlich. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Evaluation des Chancengleichheitsgesetzes Baden-Württemberg. Das Gesetz ist – neben dem Grundgesetz – die rechtliche Basis unserer Gleichstellungsarbeit. Es gibt noch viel zu tun, wir brauchen mehr Sichtbarkeit und Durchsetzungsmöglichkeiten in Verwaltung und Kommunalpolitik, mehr Women-Power in den Rathäusern und Landratsämtern und einen stärkeren politischen Willen zur Gleichstellungsarbeit. Nur so können wir unseren Auftrag, die Gleichstellung der Geschlechter und die Chancengleichheit weiter voran bringen.

Zurück